Umweltfreundliches herstellen einer Werkbank – Nachhaltiges Holz verwenden

Eine Werkbank, ist ein Tisch ,der bei handwerklichen Arbeiten als Arbeitsplatz dient und für den jeweiligen Bereich über spezifische Arbeitshilfen verfügt. Ein Beispiel, gefunden auf www.werkbank-ratgeber.de, für eine Arbeitshilfe ist unter anderem der Schraubstock, beziehungsweise die sogenannten Spannbacken, diese sind vorzugsweise bei einer Werkbank aus Holz für Schreiner und Tischler vorhanden.

Als Werkbank bezeichnet man aber auch beispielsweise den Arbeitstisch eines Uhrmachers oder des Goldschmieds, auch wenn diese Ihre Arbeiten gewöhnlicherweise eher sitzend und ohne grobe Arbeiten ausüben. Diese Werkbänke verfügen zum Beispiel über einen kleinen Amboss, eine Lupe und oft über eine bewegliche, starke Beleuchtung.

Handelt es sich um eine Werkbank aus Holz wo Hölzer nachhaltig abgebaut werden, ist es wichtig das diese aus einem robusten und widerstandsfähigen Massivholz hergestellt wurde. Außerdem sollte sie ein hohes Eigengewicht besitzen oder am Boden verankert werden damit die Werkbank stabil stehen kann. Dies gewährleistet unter anderem die Stärke der Arbeitsplatte aus Massivholz, welche zusätzlich zum Gewicht einen widerstandsfähigen und robusten Arbeitsbereich was weiteren wichtigen Aspekt darstellt. Einige gängige Holzarten für eine Arbeitsplatte eines Werktisches wären Buche, Eiche, Esche und Ahorn, die Stärke der Platte sollte den jeweiligen Arbeiten entsprechend angepasst werden, für welche der Werktisch vorgesehen ist. Das Holz sollte natürlich auch dementsprechend der Nutzung als Untergrund für das es verwendet werden soll, behandelt sein und gepflegt werden.

 

Unbestreitlich ist wohl, dass eine Holz-Werkbank die weitläufigste und älteste Variante der Werkbänke darstellt, welche sich nun seit mehreren hundert Jahren bewährt hat und immer noch bewährt. Der nicht zuletzt durch seine Langlebigkeit, nachhaltige und umweltfreundliche Werkstoff, ist zeitgleich widerstandsfähig und robust, was ihn in dieser Hinsicht Konkurrenzlos dastehen lässt. Trotz der industriellen und technischen Entwicklung ist eine Werkbank aus Holz, nach wie vor die erste Wahl für Handwerker, wenn es um einen Werktisch geht. Zusätzlich sind Möbel aus Holz eine zeitlose und warme Alternative im Vergleich zu den meisten anderen Werkstoffen.

5 Lebensmittel und heiße Tipps zum Abnehmen am Bauch

Vielleicht möchtest du so wie viele, möglichst schnell am Bauch abnehmen, dann ist dieser Blogbeitrag besonders hilfreich für dich. Hier stellen wir dir zu Beginn 5 Tipps zum Abnehmen und anschließend die 5 besten fettverbrennenden Lebensmittel vor.

Zu Beginn sei gesagt, dass die Fettverbrennung nur durch ein vorherrschendes Kaloriendefizit eingeleitet wird. Das bedeutet du musst weniger essen als dein Körper in Wirklichkeit verbraucht.

Effektiv Bauchfett reduzieren ohne Jojoeffekt

Durch mehr Bewegung und einer ballststoff-, sowie proteinreichen Ernährung kann die Fettverbrennung und das Abnehmen am Bauch beschleunigt werden. Wir raten außerdem dazu, ausreichend Wasser zu trinken und regelmäßig Kraftsport durchzuführen.

Wir empfehlen dir außerdem, diesen Beitrag zum Bauchfett reduzieren durchzulesen. Hier werden die wichtigsten Tipps noch einmal dargestellt und erklärt.

1. Mehr Proteine essen

Wir empfehlen dir, auf jeden Fall mehr Proteine zu essen. Durch die Thermogenese verbrennt dein Körper bis zu 30 % der Kalorien des Proteins. Desweiteren wirken sie extrem sättigend und bringen den Insulin- und Blutzuckerspiegel nicht so stark ins Schwanken.

Sie sind ein wichtiger Muskelbaustein und deshalb ist Krafttraining die beste Sportart um schnell Bauchfett verbrennen zu können.

2. Kurze aber dafür intensive Trainingseinheiten

Je kürzer eine Trainingseinheit ausfällt, desto höher ist der Ausstoß an menschlichen Wachstumshormonen (HGH). Dieses gilt als das Verjüngungshormon. Es hat neben fettverbrennenden und muskelaufbauenden Eigenschaften auch viele positive Vorzüge und einen Anti-Aging-Effekt.

Man profitiert also nur davon und sollte deshalb nie länger als 45 Minuten am Stück trainieren. In dieser Zeit ist HIIT, also High Intensity Intervalltraining sowie Krafttraining am besten geeignet.

3. Ausreichend Wasser trinken

Wasser ist ein richtiges Lebenselexier und sollte bei der konsequenten Reduzierung von Bauchfett keineswegs fehlen. Wir empfehlen mindestens 40 ml pro kg Körpergewicht, damit der Körper die Nährstoffe an die richtigen Stellen im Körper transportieren kann. Außerdem bekämpft Wasser das Hungergefühl und sorgt somit für eine geringere Kalorienaufnahme, was ein erhöhtes Kaloriendefizit zur Folge hat.

4. Weniger Kohlenhydrate um Bauchfett zu verlieren

Kohlenhydrate sorgen für einen erhöhten Insulin- und Blutzuckerausstoß im Körper. Wenn dein Blutzuckerspiegel starkt schwankt, wirst du nicht nur deutlich mehr Hunger haben, sondern auch langsamer und schlechter Fett verbrennen. Schuld daran sind diverse Hormone im Körper, welche nicht richtig arbeiten können, wenn zu viel Zucker in der Blutbahn ist.

Wir empfehlen nicht mehr als 100 g Kohlenhydrate am Tag zu essen, insbesondere wenn du gar keinen Sport machst. Sie neigen dazu, sich in den Fettdepots einzulagern. Solltest du dennoch mal Kohlenhydrate verzehren wollen, sind ballaststoffreiche Nahrungsmittel hierfür am besten geeignet.

5. Intervallfasten betreiben

Intervallfasten erhöht den Erfolg beim Abnehmen deutlich. Durch das Weglassen einer oder 2 Mahlzeiten, wird das Kaloriendefizit vergrößert und die Fettverbrennung auf das Maximum dadurch angehoben, dass der Wachstumshormonspiegel enorm ansteigt, weil kein Insulin ausgestoßen wird.

Das hat außerdem einen effektiven Muskelschutz zur Folge, denn HGH erhöht den Muskelaufbau, also die Proteinbiosynthese.

5 bauchfettverbrennende Lebensmittel

Eier

Eier besitzen viele Proteine und eine biochemische Verbindung, welche für einen konstanten Blutzuckerspiegel sorgt. Hingegen der läufigen Meinung sie seien ungesund, sind sie sehr wohl nahrhaft und effektiv im Kampf gegen lästiges Körperfett. In den letzten Jahren wurde unter anderem die Eierdiät extrem gehyped und beliebt.

Kidneybohnen

Kidneybohnen liefern wertvolles Protein, haben ausreichend Ballaststoffe und machen extrem lange satt. Dadurch dass die Kohlenhydrate in den Bohnen einen sehr niedrigen glykämischen Index besitzen, haben sie nur eine geringe Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel. Bohnen lassen sich perfekt mit Salat kombinieren und wirken ziemlich fettverbrennend. Bei Sportlern die sich vegan oder vegetarisch ernähren sind sie besonders beliebt, weil sie unter den Lebensmitteln diejenigen mit den höchsten pflanzlichen Eiweißanteil darstellen.

Grüner Salat

Ein gesunder Körper benötigt eine ausgeglichene PH-Wert Bilanz. Es gibt Lebensmittel die sauer und welche die basisch verstoffwechselt werden.

Grüner Salat ist deshalb extrem wichtig, da er basisch verstoffwechselt wird und somit dem sauren Milleau in der Körperzelle entgegen wirkt.

In Kombination mit Kidneybohnen und einem ordentlichen Dressing ist er extrem nahrhaft und lecker. So wird das Abnehmen am Bauch ein Kinderspiel!

Grüner Tee

Grüner Tee hat ebenfalls einen enormen Hype erfahren. Er wirkt durch sein Coffein und diversen Antioxidantien ziemlich positiv auf die Fettverbrennung und die Kalorienbilanz.

Der Stoffwechsel wird besser angekurbelt und bei sportlichen Aktivitäten steht dem Körper mehr Energie aus den Fettzellen zur Verfügung.

Fisch

Fisch stellt eine wertvolle Omega 3 Quelle dar. Es gibt verschiedene Studien die zeigen, dass Omega 3 und diverse andere Fettsäuren extrem wichtig für die Fettverbrennung sind.

Fazit

Es gibt eine ganze Menge Möglichkeiten die Fettverbrennung am Bauch anzukurbeln, die richtige Ernährung ist dabei ein wichtiger Schlüsselfaktor, natürlich solltest du dich auch ausreichend bewegen und nicht nur auf der faulen Haut liegen! Wir hoffen, dir hat dieser Beitrag etwas beim Abnehmen geholfen!