Nachhaltige Küchengeräte die beim Abnehmen helfen

Smoothie Maker
Küchengeräte und Abnehmen – auf den ersten Blick scheinen diese beiden Themen nicht sonderlich viel miteinander zutun zu haben. Auf den zweiten Blick hängen diese aber enger zusammen, als man anfangs annehmen mag. Die Frage ist, im Grunde genommen, lediglich die: Wie und mit welchen Mitteln bereiten sich die Menschen die Gerichte zu, welche sie essen?
In der Regel befinden sich in einem jeden privaten Haushalt Geräte, mit welchen die Menschen mixen, rühren, kochen und auch schneiden oder raspeln. Bekannte und beliebte Beispiele sind für diese Zwecke Standmixer, Smoothie Maker oder auch die Alleskönner unter den Küchengeräten: die Küchenmaschine. Doch, was haben diese Geräte nun damit zu tun, wenn Menschen abnehmen wollen? Sehr viel!

Küchengeräte die beim Abnehmen helfen und wie sie das machen

Im Grunde genommen sind alle Geräte, mit welchen die Menschen Fett und auch Öl einsparen können, sehr gute Küchengeräte die beim Abnehmen helfen können. Denn bereits der Verzicht auf Fett, wie zum Beispiel bei einem Dampfgarer, spart viele Kalorien ein und erhält zugleich die wertvollen Vitamine und Nährstoffe, welche für den Körper so wichtig sind. Dazu kommt auch der Mixer, welcher die Zutaten schnell und unkompliziert zu einem leckeren und sättigenden Smoothie verarbeitet, mit welchem man unter Umständen abnehmen kann, wenn man diesen mit den richtigen Zutaten zubereitet.

Ein weiteres Gerät ist die Küchenmaschine, welche nahezu von alleine die Gerichte zubereitet. In diesem Fall sparen die Betroffenen so viel Zeit ein, dass sie mehr Zeit für Sport oder auch für die Planung des Speiseplans haben.

Kann man auch ohne Küchengeräte abnehmen?

Natürlich sind die Küchengeräte kein Muss, dennoch sind sie in der heutigen Zeit in nahezu jeder Küche vertreten. Was allerdings zugegeben werden muss, ist die Tatsache, dass die Küchengeräte die Abnahme erheblich erleichtern. So können die Nutzer eines Smoothie Makers zum Beispiel die leckeren Getränke mixen, was ohne dieses Gerät nicht möglich wäre (Quelle: https://smoothieheld.de/).

Auch ohne einen Dampfgarer wären viele Menschen zu lustlos oder hätten gar keine Zeit dazu, das Gemüse auf eine andere Art und weise zu garen und würden wieder vermehrt auf das Braten in der Pfanne zurückgreifen.
Die Rolle der Küchengeräte in dem Bezug auf die Abnahme ist somit auf keinen Fall zu unterschätzen. Man muss es aber auch nicht übertreiben und sich zu viele Geräte anschaffen. Es reicht, im Grunde genommen, wenn man ein Handrührgerät, einen Stabmixer oder auch einen Smoothie Maker als helfende und unterstützende Hand an seiner Seite hat.

Malerfirmen benutzen immer mehr Ökologische Farben

Organische Farben kommen immer mehr zum Einsatz

Der Biofarben Malerbetrieb aus Siegen verkörpert Ihre Wünsche und Vorstellungen, die von unserer Beratung für Haus- und Hautfarben in hervorragender Form entwickelt wurden. Handwerkliches Können und praktische Erfahrung spielen eine wichtige Rolle bei der Arbeit mit traditionellen Methoden und Materialien. Spüren Sie die einzigartige Schönheit von pigmentierter Farbe, Silikatfarbe oder Naturharzöl mit einem professionellen Pinselstrich!

Unser Service umfasst eine sehr gute Arbeitsvorbereitung sowie den reibungslosen Ablauf aller notwendigen professionellen Arbeiten wie Grundierungen, Zwischen- und Endbeschichtungen. Der Vergleich mit traditionellen Angeboten ist wenig sinnvoll. Der Maler aus Siegen verwendet fast ausschließlich ökologische Produkte.

Neben der Innen- und Außenlackierung bieten wir in Zusammenarbeit mit unseren Netzwerkpartnern auch alle Dienstleistungen rund um das umweltfreundliche Bauen und Wohnen an:

  • Verlegung von Parkett und Dielen
    Biologische Installation des Gebäudes
    Trockenbau
    Isolierung von nachwachsenden Rohstoffen
    sowie die Gesamtplanung und Betreuung komplexer Bauvorhaben.

Biomaler – Meine Wohlfühl Welt natürlich – Dieses Produkt kann jederzeit empfohlen werden.

Wir bieten kompromisslose Gesundheitsfürsorge und Wohnkultur mit verschieden Bio Farben.

Der Maler kümmert sich für ein bewusstes Leben im Einklang mit der Natur.
Keine umweltschädlichen Erdölprodukte, sondern mit warmen, atmungsaktiven Holzoberflächen und Naturputzwänden. Schön und dekoriert mit Farben und Essenzen, die die natürlichen Ressourcen schonen.
Diese Farben und Öle sind vegetarisch, rein vegetarisch, 100% kompostierbar und können leicht in den Stoffkreislauf zurückgeführt werden.

Maler-Produkte, die auch Reinigungs- und Pflegemittel anbieten, sind für den gesamten Haus- und Gartenbereich erhältlich.

Allen gemeinsam ist, dass sie frei von synthetischen Reizen und Schadstoffen sind, die Ihnen zum Wohle gereichen.
Kein anderer Hersteller geht diesen Weg so konsequent wie der AURO.

Die von Siegener Maler behandelten Oberflächen enthalten keine künstlichen Lösungsmittel, sind leicht von Staub zu reinigen und halten das natürliche Gleichgewicht von Luft und Feuchtigkeit im Raum perfekt aufrecht.
So atmen sie zu Hause – der beste Weg, das Leben in ihnen zu genießen.

Es ist leicht zu erkennen, wie gut sich Ihre vier Wände an die Farben von dem Maler anpassen:
Die Oberflächen leben nicht und riechen nicht nach Kunststoff.
Schließlich enthalten Farben im Gegensatz zu anderen Herstellern überwiegend nachwachsende Rohstoffe aus der Pflanzenwelt.

Natürliche Pigmente und Reinigungsmittel erzeugen eine Farb- und Oberflächenwirkung, die mit synthetischen Additiven nicht erreicht werden kann.
Ihr Duft ist angenehm weich und angenehm, auch während der Behandlung.
Die Schutzwirkung ist dauerhafter als bei vielen schädlichen petrochemischen Produkten.

Eine bessere Entscheidung für Ihr Wohlbefinden können Sie nicht treffen.

Erleben Sie die Vielseitigkeit von Biomalern – leben und arbeiten Sie schöner und gesünder.

Grüner Strom: Welche Vorteile bringt grüner Strom, ist der Strom seit dem billiger geworden?

Das tägliche Leben ist ohne Strom nicht mehr vorstellbar. Die elektrische Zahnbürste und der Föhn am Morgen, die moderne Kaffeemaschine und die Ampelanlage, die dafür sorgt, dass der morgendliche Verkehr nicht zusammenbricht, alles ist für uns selbstverständlich. Am Arbeitsplatz wird der Computer gestartet, den ganzen Tag nutzen wir elektrisch betriebene Geräte, die uns den Alltag erleichtern.

Doch dieser Komfort kostet Geld und in den letzten Jahren sind die Strompreise drastisch gestiegen. Viele Verbraucher informieren sich über die verschiedenen Anbieter und vergleichen die Preise genau. Die Auswahl ist riesengroß, dabei möchten wir beim Bezug von Strom gleichzeitig auch auf die Umwelt achten. Öko-Strom ist eine gute Alternative, dabei helfen die Labels bei der Orientierung, ob es sich wirklich um Strom aus erneuerbaren Energien handelt.

Das Label „Grüner Strom“ wird seit dem Jahr 1998 vergeben und ist die älteste Kennzeichnung in Sachen Öko-Strom und zugleich das strengste Siegel in Deutschland. Wer mit dieser Auszeichnung versehen werden möchte, muss den Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien herstellen. Zudem darf der Anbieter von Öko-Strom keine Beteiligung an einem Atomkraftwerk haben, um eine „Grüner Strom“-Kennzeichnung zu erhalten.

Das Label beruht auf einem Fonds-Modell, dessen Förderbeitrag höher ist als bei anderen Zertifizierungen. Die Förderung richtet sich nach dem jeweiligen Verbrauch des Haushaltes, gefördert werden neue Anlagen und innovative Energieprojekte. Dabei liegt der Schwerpunkt bei Inlands-Projekten, um die deutsche Energiewende voran zu treiben. Hinter „Grüner Strom“ stehen verschiedene Naturschutz- und Umweltverbände wie BUND und NABU.

Zwar werben viele Anbieter mit günstigen Strompreisen, auch in Sachen Grüner Strom. Inzwischen gehören die Kosten dafür zu den günstigsten im Land. Doch die Verbraucher haben immer wieder mit steigen Preisen zu rechnen. Der Öko-Strom stammt dabei nicht immer aus deutschen Landen, die Produktion würde gar nicht ausreichen. Der Importanteil ist hoch, das ist aber völlig legal. Das Label „Grüner Strom“ steht dafür, dass er aus erneuerbaren Energien gewonnen wurde, egal welcher Herkunft er ist.

Wer als Verbraucher günstigen Ökostrom beziehen möchte, sollte seine Stromrechnung stets im Auge behalten. Bei steigenden Kosten lohnt sich oftmals ein Anbieterwechsel. Vergleichsportale helfen bei der Suche und auch Kündigung und Neuvertrag sind meist schnell abgewickelt. Grüner Strom ist nicht teuer, mit dem Wechsel zu Ökostrom kann sowohl der Geldbeutel als auch die Umwelt geschont werden. Damit schafft der Verbraucher langfristig eine Veränderung in Sachen Stromangebot. Mit der Wahl der Energie aus erneuerbaren Quellen, verändert sich der Strom-Mix und es wird ein Beitrag zum Ausbau der alternativen Energiegewinnungsanlagen geleistet.

Drohnen in der Landwirtschaft: Praxistest einiger Modelle näher angeschaut

Drohnen sind eine Erfindung, die inzwischen aus dem Leben vieler Bereiche nicht mehr weg zu denken ist. Ware es zu Beginn der Einsatz bei Luftaufnahmen für Marketing- und Werbezwecke, kamen im Laufe der Jahre weitere Anwendungsgebiete hinzu.

Die fliegenden Multicopter fliegen mit wachem Auge über Baustellen, erkunden Landstriche und helfen bei Vermessungsarbeiten. Sie leisten ihre Arbeit bei der Rettung und Bergung, vor allem in schwer zugänglichen Gebieten. Sie inspizieren Gebiete, wie etwa bei der Überprüfung von Gas- und Stromleitungen. Drohnen in der Landwirtschaft sind ebenfalls bringen viele Vorteile, aus der Flug-Perspektive können viele Dinge gesehen werden, die vom Boden aus nicht sichtbar sind. Die Einsatzgebiete reichen vom Pflanzen- bis zum Tierschutz.

Der Praxiseinsatz

Drohnen erkunden landwirtschaftliche Flächen und können z.B. Rehkitze auffinden, die sich im Mähbereich aufhalten. Dank der intelligenten Systeme können die Zusammenhänge von Pflanzenwachstum. Klimabilanz und Bodenqualität ermittelt werden. Im Praxiseinsatz werden sie zur Verstreuung von flüssigem Dünger, Pestiziden oder Herbiziden verwendet.

Der Landwirtschaftssektor profitiert und erhält einen ganz neuen Level. Ein Beispiel dafür ist hier zu sehen: https://www.dji.com/de/mg-1. Drohnen sind Senkrechtstarter und benötigen keine Start- und Landebahn. Die Flugroute lässt sich am Computer planen, der Pilot kann im Störungsfall selbst eingreifen.

Drohnentest in der Landwirtschaft – innovative Komplettlösungen

Auf https://www.parrot.com/business-solutions-de/parrot-professional/parrot-bluegrass#parrot-bluegrass-fields Parrot Bluegrass Fields findet der Landwirt eine umfassende Lösung für den Drohneneinsatz. Sie umfasst die gesamte Pflanzenanlyse und liefert Erkenntnisse zur Ertragsoptimierung.

Zum Lieferumfang gehören neben der Drohne zwei Kameras sowie eine mobile App. Alle Daten werden direkt an die Cloud gegeben und dort gespeichert. Die Drohne hilft bei der Analyse der Daten und zeigt die Trends der Pflanzenentwicklung. Der Landwirt erhält umfassende Karten für die Ausbringung seiner Düngemittel und schafft effiiziente Arbeitsabläufe. Weitere Drohnen im Test können auf dieser Seite angeschaut werden.

Sicherheit durch modernste Drohnentechnik

Durch den Einsatz von Drohnen in der Landwirtschaft wird mehr Sicherheit geschaffen. Von der Schädlingsbekämpfung bis zur Unkrautvernichtung sind sie der perfekte Helfer in der Landwirtschaft. Sie können einen Beitrag leisten zum Umweltschutz, indem der Einsatz von Düngemitteln optimiert wird.

Wichtige Daten über die Beschaffenheit der Felder verhelfen zu einer ökologischen und ertragsreichen Bewirtschaftung bei. Ausgestattet mit einer hoch auflösenden Kamera und Wärmesensor können sie sehen, was dem menschlichen Auge verborgen bleibt. Das folgende Video zeigt den Praxistest der neuesten Modelle, die für den Einsatz in der Landwirtschaft geeignet sind.

Umweltfreundliches herstellen einer Werkbank – Nachhaltiges Holz verwenden

Eine Werkbank, ist ein Tisch ,der bei handwerklichen Arbeiten als Arbeitsplatz dient und für den jeweiligen Bereich über spezifische Arbeitshilfen verfügt. Ein Beispiel, gefunden auf www.werkbank-ratgeber.de, für eine Arbeitshilfe ist unter anderem der Schraubstock, beziehungsweise die sogenannten Spannbacken, diese sind vorzugsweise bei einer Werkbank aus Holz für Schreiner und Tischler vorhanden.

Als Werkbank bezeichnet man aber auch beispielsweise den Arbeitstisch eines Uhrmachers oder des Goldschmieds, auch wenn diese Ihre Arbeiten gewöhnlicherweise eher sitzend und ohne grobe Arbeiten ausüben. Diese Werkbänke verfügen zum Beispiel über einen kleinen Amboss, eine Lupe und oft über eine bewegliche, starke Beleuchtung.

Handelt es sich um eine Werkbank aus Holz wo Hölzer nachhaltig abgebaut werden, ist es wichtig das diese aus einem robusten und widerstandsfähigen Massivholz hergestellt wurde. Außerdem sollte sie ein hohes Eigengewicht besitzen oder am Boden verankert werden damit die Werkbank stabil stehen kann. Dies gewährleistet unter anderem die Stärke der Arbeitsplatte aus Massivholz, welche zusätzlich zum Gewicht einen widerstandsfähigen und robusten Arbeitsbereich was weiteren wichtigen Aspekt darstellt. Einige gängige Holzarten für eine Arbeitsplatte eines Werktisches wären Buche, Eiche, Esche und Ahorn, die Stärke der Platte sollte den jeweiligen Arbeiten entsprechend angepasst werden, für welche der Werktisch vorgesehen ist. Das Holz sollte natürlich auch dementsprechend der Nutzung als Untergrund für das es verwendet werden soll, behandelt sein und gepflegt werden.

 

Unbestreitlich ist wohl, dass eine Holz-Werkbank die weitläufigste und älteste Variante der Werkbänke darstellt, welche sich nun seit mehreren hundert Jahren bewährt hat und immer noch bewährt. Der nicht zuletzt durch seine Langlebigkeit, nachhaltige und umweltfreundliche Werkstoff, ist zeitgleich widerstandsfähig und robust, was ihn in dieser Hinsicht Konkurrenzlos dastehen lässt. Trotz der industriellen und technischen Entwicklung ist eine Werkbank aus Holz, nach wie vor die erste Wahl für Handwerker, wenn es um einen Werktisch geht. Zusätzlich sind Möbel aus Holz eine zeitlose und warme Alternative im Vergleich zu den meisten anderen Werkstoffen.

Stabmixer im Überblick: Ein vielseitiges Küchengerät

Möchten auch Sie sich einen guten Mixer für die Küche zulegen? Der Stabmixer ist dabei ein mehr als wichtiges Küchengerät, das Sie mehr als vielseitig einsetzen können. Was zeichnet dieses leichte, kleine Gerät aus, das in jeder Küchenschublade sehr leicht zu verstauen ist? Es ist schnell an den Strom gesteckt, es eignet sich zum mixen, pürieren, zerkleinern und sogar zur Herstellung von Milchschaum oder für sämige Saucen.

Leckere Suppen – wärmen Sie sich von innen auf

Was ist ein mehr als leckeres Herbst- und Wintergericht? Ganz klar – es sind die feinen Gemüsesuppen mit vielseitigen Zutaten. Diese sind ganz einfach mit dem Stabmixer herzustellen. Was ist ein einfaches Rezept, das sehr vielseitig abgewandelt werden kann? Kochen Sie Gemüse wie Karotten, Kohl, Broccoli, Paprikaschoten, Lauch, Zwiebeln, Kartoffeln, Tomaten, Sellerie (nur um ein paar Beispiele zu nennen) in einem großen Topf mit Wasser auf. Würzen Sie diesen Inhalt des Topfes mit Salz, Pfeffer, Paprika, Chilipulver, Curry und alles, was Ihnen selbst so richtig schmeckt.

Nun kommt der Stabmixer ins Spiel. Bitte mixen Sie das gar gekochte Gemüse in der Brühe nun zu einer sämigen Suppe. Schmecken Sie diese bitte mit Sahne oder Creme Fraiche fein ab. Danach frische Kräuter hinzugeben: Fertig ist die leckere Gemüsesuppe, die gesund und vollwertig ist. Wetten, damit unterstützen Sie jede Ernährung im Sinne einer Diät?

Coole Stabmixer Angebote finden Sie auf dieser Webseite!

Smoothie – nichts ist feiner als der Früchtezauber

Smoothies – längst gehören diese leckeren, fruchtigen Getränke zu jeder ausgewogenen Ernährung mit dazu. Wie stellen Sie einfach und schnell einen Smoothie her? Ganz einfach: Im Sommer sollten Sie alle Beeren sammeln und in einen großen Behälter geben, in dem Sie alles perfekt mit dem Mixer pürieren können. Neben Heidel-, Brom-, Erd- oder Himbeeren können Sie nun Bananen, weiche Birnen, Mangos, Ananas oder andere Früchte nach Geschmack in den Mix-Behälter geben. Fügen Sie nun etwas Zitronensaft, Puderzucker oder frische Minzblättchen hinzu. Erlaubt sind alle frischen Zutaten, die Ihnen so richtig schmecken. Wichtig ist, dass alles Obst weich und reif ist. Natürlich müssen alle Früchte und Beeren im Vorfeld von weichen oder schimmeligen Stellen befreit werden. Nun nehmen Sie den Stabmixer und pürieren das leckere Obst zum feinen Smoothie.

Wetten, dieser Früchtespaß wird als Vitamin-Bombe schlechthin der ganzen Familie schmecken?

Weitere Ideen für den Stabmixer

Egal, ob Sie mit dem besonderen Mixer Saucen, Suppen, Kartoffelpüree oder feinen Babybrei zubereiten möchten: Mit dem einfachen Küchenmixer werden Sie mehr als glücklich werden. Er ist schnell aufgebaut, gereinigt und nach der Zubereitung von leckeren Speisen schnell wieder in der Schublade verstaut. Sie können mixen, zerkleinern und alle warmen oder kalten Zutaten damit verarbeiten. Mit diesem Zauberstab können Sie sich den Gaumen-Spaß schlechthin in die gesunde Küche schaffen. Mit diesem Gerät veredeln Sie viele Gerichte, der Mixer unterstützt jede gesunde Ernährung und hilft dabei, gesunde Kost für Jung und Alt herzustellen.

Das richtige Geschenk für junge Frauen?

Wenn Sie noch nicht wissen, was Sie einer jungen Dame, die gerade dabei ist, den Hausstand zu gründen, schenken möchten, ist dieser Zauberstab das genau richtige Geschenk. In keinem Haushalt, in keiner Küche, darf dieser Mixer fehlen. Er hilft jedem Familienmitglied dabei, sich Joghurts, Smoothies, Suppen, Marmeladen oder Fruchtemus selbst herzustellen. Was will man mehr, wenn man sich kalorienbewusst und gesund ernähren will?

Fazit

Der Mixer für die Küche erfreut sich vielseitiger Beliebtheit bei Jung und Alt. Wetten, dass kein richtiger Gourmet auf den modernen Zauberstab verzichten will?

5 Lebensmittel und heiße Tipps zum Abnehmen am Bauch

Vielleicht möchtest du so wie viele, möglichst schnell am Bauch abnehmen, dann ist dieser Blogbeitrag besonders hilfreich für dich. Hier stellen wir dir zu Beginn 5 Tipps zum Abnehmen und anschließend die 5 besten fettverbrennenden Lebensmittel vor.

Zu Beginn sei gesagt, dass die Fettverbrennung nur durch ein vorherrschendes Kaloriendefizit eingeleitet wird. Das bedeutet du musst weniger essen als dein Körper in Wirklichkeit verbraucht.

Effektiv Bauchfett reduzieren ohne Jojoeffekt

Durch mehr Bewegung und einer ballststoff-, sowie proteinreichen Ernährung kann die Fettverbrennung und das Abnehmen am Bauch beschleunigt werden. Wir raten außerdem dazu, ausreichend Wasser zu trinken und regelmäßig Kraftsport durchzuführen.

Wir empfehlen dir außerdem, diesen Beitrag zum Bauchfett reduzieren durchzulesen. Hier werden die wichtigsten Tipps noch einmal dargestellt und erklärt.

1. Mehr Proteine essen

Wir empfehlen dir, auf jeden Fall mehr Proteine zu essen. Durch die Thermogenese verbrennt dein Körper bis zu 30 % der Kalorien des Proteins. Desweiteren wirken sie extrem sättigend und bringen den Insulin- und Blutzuckerspiegel nicht so stark ins Schwanken.

Sie sind ein wichtiger Muskelbaustein und deshalb ist Krafttraining die beste Sportart um schnell Bauchfett verbrennen zu können.

2. Kurze aber dafür intensive Trainingseinheiten

Je kürzer eine Trainingseinheit ausfällt, desto höher ist der Ausstoß an menschlichen Wachstumshormonen (HGH). Dieses gilt als das Verjüngungshormon. Es hat neben fettverbrennenden und muskelaufbauenden Eigenschaften auch viele positive Vorzüge und einen Anti-Aging-Effekt.

Man profitiert also nur davon und sollte deshalb nie länger als 45 Minuten am Stück trainieren. In dieser Zeit ist HIIT, also High Intensity Intervalltraining sowie Krafttraining am besten geeignet.

3. Ausreichend Wasser trinken

Wasser ist ein richtiges Lebenselexier und sollte bei der konsequenten Reduzierung von Bauchfett keineswegs fehlen. Wir empfehlen mindestens 40 ml pro kg Körpergewicht, damit der Körper die Nährstoffe an die richtigen Stellen im Körper transportieren kann. Außerdem bekämpft Wasser das Hungergefühl und sorgt somit für eine geringere Kalorienaufnahme, was ein erhöhtes Kaloriendefizit zur Folge hat.

4. Weniger Kohlenhydrate um Bauchfett zu verlieren

Kohlenhydrate sorgen für einen erhöhten Insulin- und Blutzuckerausstoß im Körper. Wenn dein Blutzuckerspiegel starkt schwankt, wirst du nicht nur deutlich mehr Hunger haben, sondern auch langsamer und schlechter Fett verbrennen. Schuld daran sind diverse Hormone im Körper, welche nicht richtig arbeiten können, wenn zu viel Zucker in der Blutbahn ist.

Wir empfehlen nicht mehr als 100 g Kohlenhydrate am Tag zu essen, insbesondere wenn du gar keinen Sport machst. Sie neigen dazu, sich in den Fettdepots einzulagern. Solltest du dennoch mal Kohlenhydrate verzehren wollen, sind ballaststoffreiche Nahrungsmittel hierfür am besten geeignet.

5. Intervallfasten betreiben

Intervallfasten erhöht den Erfolg beim Abnehmen deutlich. Durch das Weglassen einer oder 2 Mahlzeiten, wird das Kaloriendefizit vergrößert und die Fettverbrennung auf das Maximum dadurch angehoben, dass der Wachstumshormonspiegel enorm ansteigt, weil kein Insulin ausgestoßen wird.

Das hat außerdem einen effektiven Muskelschutz zur Folge, denn HGH erhöht den Muskelaufbau, also die Proteinbiosynthese.

5 bauchfettverbrennende Lebensmittel

Eier

Eier besitzen viele Proteine und eine biochemische Verbindung, welche für einen konstanten Blutzuckerspiegel sorgt. Hingegen der läufigen Meinung sie seien ungesund, sind sie sehr wohl nahrhaft und effektiv im Kampf gegen lästiges Körperfett. In den letzten Jahren wurde unter anderem die Eierdiät extrem gehyped und beliebt.

Kidneybohnen

Kidneybohnen liefern wertvolles Protein, haben ausreichend Ballaststoffe und machen extrem lange satt. Dadurch dass die Kohlenhydrate in den Bohnen einen sehr niedrigen glykämischen Index besitzen, haben sie nur eine geringe Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel. Bohnen lassen sich perfekt mit Salat kombinieren und wirken ziemlich fettverbrennend. Bei Sportlern die sich vegan oder vegetarisch ernähren sind sie besonders beliebt, weil sie unter den Lebensmitteln diejenigen mit den höchsten pflanzlichen Eiweißanteil darstellen.

Grüner Salat

Ein gesunder Körper benötigt eine ausgeglichene PH-Wert Bilanz. Es gibt Lebensmittel die sauer und welche die basisch verstoffwechselt werden.

Grüner Salat ist deshalb extrem wichtig, da er basisch verstoffwechselt wird und somit dem sauren Milleau in der Körperzelle entgegen wirkt.

In Kombination mit Kidneybohnen und einem ordentlichen Dressing ist er extrem nahrhaft und lecker. So wird das Abnehmen am Bauch ein Kinderspiel!

Grüner Tee

Grüner Tee hat ebenfalls einen enormen Hype erfahren. Er wirkt durch sein Coffein und diversen Antioxidantien ziemlich positiv auf die Fettverbrennung und die Kalorienbilanz.

Der Stoffwechsel wird besser angekurbelt und bei sportlichen Aktivitäten steht dem Körper mehr Energie aus den Fettzellen zur Verfügung.

Fisch

Fisch stellt eine wertvolle Omega 3 Quelle dar. Es gibt verschiedene Studien die zeigen, dass Omega 3 und diverse andere Fettsäuren extrem wichtig für die Fettverbrennung sind.

Fazit

Es gibt eine ganze Menge Möglichkeiten die Fettverbrennung am Bauch anzukurbeln, die richtige Ernährung ist dabei ein wichtiger Schlüsselfaktor, natürlich solltest du dich auch ausreichend bewegen und nicht nur auf der faulen Haut liegen! Wir hoffen, dir hat dieser Beitrag etwas beim Abnehmen geholfen!

Mundduschen und elektrische Zahnbürsten – Berechtigte Beliebtheit oder nur gutes Marketing?

Mundduschen und elektrische Zahnbürsten gibt es schon seit Jahrzehnten, doch die Absatzzahlen scheinen weiter zu steigen. Jedes Jahr bringen führende Hersteller, wie Braun oder Waterpik neue Geräte auf den Markt und scheinen mit ausgeklügelten Funktionen punkten zu können. Doch wie viel besser ist eine Zahnpflege Routine mit elektrischer Zahnbürste und Munddusche denn überhaupt?

Was sagen die Zahnärzte & Studien?

An der Münchner Universität wurde eine Studie zu dem Thema durchgeführt. Elektrische Zahnbürsten und Mundduschen führender Hersteller wurden hier mit normalen, manuellen Zahnbürsten in deren Wirksamkeit der Plaque-Reduktion getestet. Im Munddusche Test und dem elektrischer Zahnbürsten kam heraus, dass es ganz auf den Benutzer ankommt, aber mit den elektrischen Helferlein weitaus mehr Zahnhygiene möglich ist.

Eine elektrische Schallzahnbürste im oberen Preissegment in Kombination mit einer Waterpik WP 660 Munddusche erreichte das beste Ergebnis mit beinahe klinisch reinen Zähnen. Es wurde jedoch auch darauf aufmerksam gemacht, dass das Verletzungsrisiko signifikant höher ist. Elektrische Zahnbürsten können leichter empfindliches Gewebe, wie beispielsweise das Zahnfleisch verletzen. Das gleich gilt auch für Mundduschen, auch wenn der Anwender hier eher Gefahr läuft, Plaque und andere Ablagerungen mit dem Wasserstrahl tiefer in die Zwischenräume zu „schieben“, was das genaue Gegenteil des gewünschten Effekts hervorrufen kann – Zahnfleischentzündung bzw. Gingivitis.

Was berichten Nutzer von Mundduschen und elektrischen Zahnbürsten?

Kleinkind beim ZähneputzenHier sind die Meinungen geteilt. Das liegt wahrscheinlich an der Tatsache, dass viele Anwender diese Geräte nicht korrekt benutzen oder sich so gar verletzen. Jedoch sind die positiven Erlebnisse wirklich bezeichnend.

Beispielsweise berichten schwangere Frauen, dass Sie mit der Hilfe einer Munddusche Entzündungen im Mund wie Parodontitis und Gingivitis. Die wenigstens wissen, wie gefährlich solche Krankheiten für das im Mutterleib heranwachsende Kind sein können. Forscher warnen vor Missbildungen bis hin zu Fehlgeburten!

Mundduschen und elektrische Zahnbürsten können also im wahrsten Sinne des Wortes Lebensretter sein. Doch auch andere Benutzer berichten durchaus von positiven Erfahrungen. Dies liegt selbstverständlich an der höheren Reinigungsleistung und somit verminderung von Mundgeruch und/oder Entzündungskrankheiten.

Munddusche gegen Mandelsteine

Ein eher unbekanntes Einsatzgebiet einer Munddusche ist die Entfernung von Mandelsteinen bzw. Tonsillensteinen. Hier haben viele Leute erhebliche probleme und oftmals ist die einzige hilfreiche Option die Mandelentfernung via OP. Viele Ärzte stellen sich aber quer, wegen Mandelsteinen eine OP zu beantragen, weil es „unnötig“ wäre – Ganz ohne Rücksicht auf psychische und körperliche Beeinträchtigung des betroffenen. Mit dem gebündelten Wasserstrahl einer Munddusche kann man die Tonsillen schonend und effektiv reinigen.

Tipps für einen besseren WLAN-Empfang

Nichts ist ärgerlicher als eine schlechte Internetverbindung. Mit einem schwachen WLAN verwandelt sich die komfortable Nacht von Netflix in reinen Stress und die schnelle Suche in Stunden der Folter. Mit diesen einfachen Tipps der Stiftung Warentest können Sie einen besseren WLAN-Empfang sicherstellen. Und wenn das nicht hilft, haben wir noch zwei weitere professionelle Runden vor uns. Mehr Tipps für besseren wlan Empfang.

Standort des WLAN-Routers

Die Position des Routers und seine Ausrichtung sind in der Tat entscheidend. Daher kann es sinnvoll sein, es an verschiedenen Stellen auszuprobieren. Im Allgemeinen sorgt eine höhere Position des Routers, z.B. an der Wand, für einen besseren Empfang.

Manueller Anschluss des Gerätes

Wenn sich Ihr Router in der Nähe Ihres Desktops befindet, können Sie Ihren Computer auch über ein Kabel verbinden. Dadurch bleibt die Verbindung stabil und das Netzwerk wird heruntergeladen, was den Empfang auf allen anderen Geräten verbessert.

Einrichten der automatischen Kanalwahl

In einer Eigentumswohnung mit vielen verschiedenen WLANs können sie sich gegenseitig stören und einen Funkkanal überlasten. Auf diese Weise können Sie die automatische Kanalauswahl für Ihren Router konfigurieren. Ein leiser Funkkanal wird automatisch durchsucht, wenn zu viele Dinge passieren.

Umstellung auf das 5-GHz-Netz

Wenn sich viele Netze gegenseitig stören, kann auch der Übergang vom 2,4 GHz-Netz zum neuen 5 GHz-Netz sinnvoll sein. Es gibt weitaus weniger aktive drahtlose Netzwerke in diesem Netzwerk. Allerdings unterstützen nicht alle Terminals noch diese Frequenz, daher sollten Sie sie zuerst überprüfen.

Durchführen von Software-Updates

Wie bei Smartphones und Laptops gibt es auch bei Routern Software-Updates. Im letzteren Fall beheben die Hersteller Fehler und verbessern die Leistung mit neuer Software. Es ist daher ratsam, automatische Updates zu aktivieren.

WLAN-Repeater

Wenn nichts hilft, gibt es auch die Möglichkeit, mit anderen Geräten zu helfen. Ein WLAN-Verstärker, genannt Repeater, erweitert den Empfang, indem er das WLAN des Routers unterstützt und in einen größeren Bereich sendet. Repeater sind billig genug, um sie zu kaufen. Die Stiftung Warentest warnt jedoch davor, dass die WLAN-Übertragung manchmal unterbrochen werden kann.

Netzkabel

Laut Stiftung Warentest sind Stromleitungen die schnellste Lösung. Adapter bringen das WLAN in schwer zugänglichen Umgebungen ans Stromnetz. Sie funktionieren wie Repeater, verbrauchen aber auch mehr Energie.

Kosten für Solarstrom – Wie teuer ist die Anschaffung einer Photovoltaik-Anlage?

solar panelsDie Investition in die eigene Solaranlage ist nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch sinnvoll. Heute kann die Photovoltaikanlage des Unternehmens einen Return on Investment von 4-7% bieten, da die Einsparungen bei den Stromkosten die Anschaffungskosten bei weitem überwiegen. Hier können Sie individuelle Angebote für Photovoltaikanlagen anfordern und vergleichen.

Um die Kosten einer Photovoltaikanlage richtig einschätzen zu können, ist es wichtig, deren Zusammensetzung zu kennen. Es gibt zwei Hauptarten von Kosten. Kosten für den Einkauf und das Management von Photovoltaik-Energie.

In den meisten Fällen werden die PV-Kostenbestandteile zu einem Festpreis angeboten, der über dem Strompreis der PV-Anlage in kWp liegt.

Die Betriebskosten beinhalten folgenden Kosten:

  • Instandhaltung
  • Instandsetzungen
  • Versicherung und Finanzierung der Photovoltaikanlage
  • Es ist möglich, jedes Jahr zwischen 1 und 2% der Investitions- oder Anschaffungskosten einer Photovoltaikanlage zu berechnen.

Mehr hier -> Ist Photovoltaik teuer?

Kosten pro Kilowatt (kWp) – Was bedeutet das?

Die Photovoltaikkosten werden in der Regel pro Kilowatt-Peak (kWp) angegeben. Dieser Wert ist in fast allen Photovoltaikangeboten vorhanden und gibt an, wie viel Strom aus der Photovoltaikanlage unter optimalen Bedingungen erzeugt werden kann. Der Wert in kWp wird auch als Nennleistung bezeichnet. Eine Photovoltaikleistung von 1 kWp entspricht einer jährlichen Stromproduktion von ca. 800-1000 kWh in Deutschland. Zum Vergleich: Ein vierjähriger Haushalt hat einen durchschnittlichen jährlichen Stromverbrauch von ca. 5.000 kWh. Bei einer Leistung von 1 kWp wird eine Fläche von ca. 8 m2 auf einem Schrägdach benötigt. Stehen beispielsweise 40 Quadratmeter Dachfläche zur Verfügung, können unter optimalen Bedingungen ca. 5 kWp Photovoltaikenergie erzeugt werden. Die meisten Photovoltaikanlagen haben einen Leistungsbereich von 5 bis 15 kWp.

Die Auslegung (PV-Leistung in kWp) bestimmt die Voraussetzungen für alle Komponenten einer PV-Anlage: Die Fläche der PV-Anlage, die Qualität und Leistung der PV-Module und des Wechselrichters hängen von der gewünschten oder möglichen Leistung der PV-Anlage ab. Dies führt zu unterschiedlichen Preisen für die Photovoltaikmodule und zu unterschiedlichen Kosten für die gesamte Photovoltaikanlage. Der Höchstpreis in Kilowatt gilt für alle Komponenten einer Photovoltaikanlage und dient als einheitlicher Vergleichswert für Kosten und Produktion.

Photovoltaikmodule sind der wichtigste Kostenfaktor einer Photovoltaikanlage und machen etwa 80% der Anschaffungskosten einer Photovoltaikanlage aus. Photovoltaikmodule unterscheiden sich je nach Produktionsprozess, Nennleistung und damit dem Modulpreis. Die Nennleistung eines Moduls wird in Watt angegeben und kann von 150 bis 300 Watt pro Photovoltaikmodul variieren.
Für eine Nennleistung von 1 kWp wird eine Modulfläche von ca. 8 m2 benötigt. Die leistungsstärkeren Solarmodule benötigen etwas weniger Platz, sind aber dafür teurer. Je nach Qualität der Module variieren die Preise der Photovoltaikmodule und damit auch die Gesamtanschaffungskosten, je nach den Umständen. Deshalb ist es sehr wichtig, sich von einem Photovoltaik-Experten zu Hause ausführlich beraten zu lassen.